Herstellung von Mehrkomponententeilen

Intercarat stellt Verbundteile aus Elastomer-Kunststoff sowie Gummi-Metall und PTFE-Metall her.


Ein Gewinn für zahlreiche Anwendungen

Mehrkomponententeile können Kostenvorteile generieren und werden deshalb in immer mehr Industrien eingesetzt. Zudem können durchaus einzelne Teile einer Montageeinheit oder einer anderen Baugruppenart in einem Mehrkomponententeil zusammengefasst werden. Dies reduziert die Einzelteile, vereinfacht das Handling und reduziert eventuelle Montagezeiten und -kosten.


Fertigungsverfahren

  • CM-Verfahren (Compression-Moulding-Verfahren)
  • IM-Verfahren (Umspritzen von Kunststoff-/ Metallkernen für spezielle Anforderungen)

Unsere Werkstoff-Kombinationen

  • Gummi-Kunststoff-Verbindungen (PEEK, PA, PTFE; 0,4 bis 3 mm dick)
  • Gummi-Metall-Verbindungen (Fräs- und Dreh-Teile aus Edelstahl, Stahl sowie Buntmetall in unterschiedlichen Qualitäten sowie Teile aus Druckguss (Aluminium, Zink) bis 400 mm Durchmesser
  • Kunststoff-Metall-Verbindungen (PTFE 0,4 bis 3 mm dick; Metall wie Gummi-Metall)

Auch Gummi-Metall-Kunststoff-Verbindungen werden in unserem Haus kundenspezifisch angefertigt.


Hochwertiges Verbundsystem

Wir stellen Verbundteile unter Vakuumbedingungen her, so, dass Lufteinschlüsse und Luftblasen vermieden werden. Ferner verfügen wir über langjährige Erfahrung, wie wir mit geeigneten Stoffen auch eine chemische Verbindung herstellen können, während das „Moulding“ die mechanische Verbindung der Werkstoffe gewährleistet. Die sehr guten chemischen und mechanischen Eigenschaften unserer Produkte überzeugen unsere Kunden immer wieder. Selbstverständlich achten wir darauf, dass alle eingesetzten Materialien und Prozesse mit branchenspezifischen Normen und Richtlinien (z.B. ACS, WRAS, DVGW, FDA) konform gehen.


Durch Folienkaschierung verbinden

Eine weitere Fertigungstechnologie bei Intercarat ist das so genannte Kaschieren. Hier werden mehrere Lagen mit rein chemischen Hilfsstoffen verbunden bzw. wir legen auf den Polymer eine Folienschichtung auf. Schwerpunkt ist dabei die Membranherstellung mit dem Werkstoff EPDM und dem Thermoplast PTFE. Dadurch wird das Verbundteil beständiger gegen Chemikalien, Säuren und Laugen. Generell eignet sich der Prozess aber auch für weitere Gummiarten.


Überzeugende Oberflächentechnologie

Auch Mehrkomponententeile können von uns mit unterschiedlichen Oberflächen hergestellt bzw. versehen werden. Beispiel hierfür ist das Aufbringen eines Haftvermitters in einer eigenen Lackierkabine.

Diese Webseite verwendet Cookies.

Für unsere Webseiten setzen wir technisch notwendige Cookies und Cookies, die wir benötigen, um Ihre Anfragen bearbeiten zu können. Zusätzlich nutzen wir so genannte Tracking-Cookies. Mit Ihrer Hilfe können wir unsere Online-Auftritte optimieren und Ihnen so ein besseres Nutzungserlebnis anbieten. ...

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Funktionale Cookies

Diese Cookies sind zwingend notwendig, um alle Funktionen der Intercarat Webseiten nutzen zu können und sind deshalb voreingestellt und können nicht deaktiviert werden. Ggf. können Sie dies umgehen, indem Sie die Einstellungen in Ihrem Browser ändern.

Webanalyse-Cookies

Sie können sich hier entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, klicken Sie den folgenden Link, um den Piwik-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.

Derzeit ist es Intercarat leider nicht möglich, Einstellungen für mehrere Browser oder über Benutzerkontenübergreifend zu hinterlegen. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass abhängig von Ihren Sicherheitseinstellungen im Browser, die von Intercarat gesetzten Cookies durch das Schließen des Browsers verworfen werden und somit in Ihrer nächsten Sitzung nicht mehr zur Verfügung stehen. Falls Sie Ihren Browser schließen, wechseln oder mehrere PCs nutzen, müssen Sie manche Anpassungen ggf. erneut vornehmen.